Jerez


Sherry. so heißt der Wein aus dem Anbaugebiet D.O. Jerez. Die Weine sind Einzigartig und ganz besonders. Dies ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Klima, Bodenbeschaffenheit, Rebsorten und der langen Erfahrung des Winzers. Oft wurde bereits versucht diesen Wein nachzuahmen. Aber, so hat es die Erfahrung gezeigt, es ist tatsächlich unmöglich einen Sherry außerhalb der Region, um das Sherry Dreieck, aus den Städten Jerez, Puerto de Santa Maria und Sanlúcar de Barrameda, auszubauen. Die besondere Alterungs- und Verschnitttechnik, Solera-System genannt, macht den Sherry zu etwas ganz Besonderem. Darin und in der Einzigartigkeit der besonderen klimatischen Gegebenheiten, auf die der Ausbau des Weines unverzichtbar angewiesen ist, verhelfen dem Sherry zu seinen unverwechselbaren Eigenschaften. Seit einigen Jahren besinnen sich einige Winzer auf die Ursprünge des Sherry, als aus dieser Region große Weine kamen. Man stellt wieder den Weinberg, die Lage in den Vordergrund und sprittet nicht, d.h. man versetzt die Weine nicht mit Alkohol. Diese Weine werden als Landweine bzw. Vino de la Tierra de Cadiz eingestuft. Das Klima in dieser Region ist das ganze Jahr über ausgewogen mit Temperaturen von 35°C im Sommer und 5°C im Winter. Im Hinterland befindet sich die Sierra de Grazalema, der niederschlagsreichste Ort in Spanien. Diese sorgt für ausreichend Niederschläge und Wasser in der Region, da die vom Atlantik kommenden Wolken abregnen. Mit über 300 Sonnentagen im Jahr ist die Region von der Sonne verwöhnt. Der für die Sherrys charakteristische weisse Albariza Boden prägt auch hier die Weine und spielt eine wichtige Rolle.

Jerez


Sherry. so heißt der Wein aus dem Anbaugebiet D.O. Jerez. Die Weine sind Einzigartig und ganz besonders. Dies ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Klima, Bodenbeschaffenheit, Rebsorten und der langen Erfahrung des Winzers. Oft wurde bereits versucht diesen Wein nachzuahmen. Aber, so hat es die Erfahrung gezeigt, es ist tatsächlich unmöglich einen Sherry außerhalb der Region, um das Sherry Dreieck, aus den Städten Jerez, Puerto de Santa Maria und Sanlúcar de Barrameda, auszubauen. Die besondere Alterungs- und Verschnitttechnik, Solera-System genannt, macht den Sherry zu etwas ganz Besonderem. Darin und in der Einzigartigkeit der besonderen klimatischen Gegebenheiten, auf die der Ausbau des Weines unverzichtbar angewiesen ist, verhelfen dem Sherry zu seinen unverwechselbaren Eigenschaften. Seit einigen Jahren besinnen sich einige Winzer auf die Ursprünge des Sherry, als aus dieser Region große Weine kamen. Man stellt wieder den Weinberg, die Lage in den Vordergrund und sprittet nicht, d.h. man versetzt die Weine nicht mit Alkohol. Diese Weine werden als Landweine bzw. Vino de la Tierra de Cadiz eingestuft. Das Klima in dieser Region ist das ganze Jahr über ausgewogen mit Temperaturen von 35°C im Sommer und 5°C im Winter. Im Hinterland befindet sich die Sierra de Grazalema, der niederschlagsreichste Ort in Spanien. Diese sorgt für ausreichend Niederschläge und Wasser in der Region, da die vom Atlantik kommenden Wolken abregnen. Mit über 300 Sonnentagen im Jahr ist die Region von der Sonne verwöhnt. Der für die Sherrys charakteristische weisse Albariza Boden prägt auch hier die Weine und spielt eine wichtige Rolle.