Ribera del Duero


Zu beiden Seiten des Flusses gelegen befindet sich im Herzen von Kastilien-Leon, nördlich von Madrid, die Region Ribera del Duero. In den 90iger Jahren wurde die Gegend wegen ihrer außergewöhnlichen spanischen Rotweine berühmt. Die hergestellten Mengen sind klein, und die meisten Weinberge und Bodegas befinden sich in den Händen von Familien und werden unter harten Bedingungen bewirtschaftet. Die Weinberge liegen zwischen 500 und 1000 m hoch und die klimatischen Gegebenheiten sind extrem und erbarmungslos. Die Gegend zeichnet sich durch die steilen Ufer des Flusstals aus, wobei die Weinberge entweder im Tal oder an den Hängen angelegt sind. Zwei Arten von Böden sind zu finden: im Osten Schwemmland mit Sand und Lehm und einem hohen Kalkstein- und Kreidegehalt, auf dem leichtere, sanftere Weine erzeugt werden. Die Weine des Westens hingegen, dessen Böden weniger Kalkstein und Kreide aufweisen, sind körperhaltiger und von tieferer Farbe. Ribera del Duero stellt Rotweine und Rosados aus der Rebsorte Tempranillo - hier Tinto Fino und Tinta del Pais genannt - her, die zu mindestens 85% in diesen Weinen enthalten sein muss. Der Rest des Cuvee setzt sich meist aus Garnacha, Cabernet Sauvignon, Merlot oder Malbec zusammen. Seit kurzem sind auch Weißweine zugelassen. Diese bestehen normalerweise aus der Rebsorte Albillo. Die im Barrica gereiften Weine weisen eine feine Eleganz und Würzigkeit auf, die auf der ganzen Welt sehr geschätzt wird und viele Anhänger gefunden hat. Berühmte Weingüter aus der Ribera del Duero sind Vega Sicilia, Pesquera, Hacienda Monasterio oder Bodegas Ismael Arroyo.

Ribera del Duero


Zu beiden Seiten des Flusses gelegen befindet sich im Herzen von Kastilien-Leon, nördlich von Madrid, die Region Ribera del Duero. In den 90iger Jahren wurde die Gegend wegen ihrer außergewöhnlichen spanischen Rotweine berühmt. Die hergestellten Mengen sind klein, und die meisten Weinberge und Bodegas befinden sich in den Händen von Familien und werden unter harten Bedingungen bewirtschaftet. Die Weinberge liegen zwischen 500 und 1000 m hoch und die klimatischen Gegebenheiten sind extrem und erbarmungslos. Die Gegend zeichnet sich durch die steilen Ufer des Flusstals aus, wobei die Weinberge entweder im Tal oder an den Hängen angelegt sind. Zwei Arten von Böden sind zu finden: im Osten Schwemmland mit Sand und Lehm und einem hohen Kalkstein- und Kreidegehalt, auf dem leichtere, sanftere Weine erzeugt werden. Die Weine des Westens hingegen, dessen Böden weniger Kalkstein und Kreide aufweisen, sind körperhaltiger und von tieferer Farbe. Ribera del Duero stellt Rotweine und Rosados aus der Rebsorte Tempranillo - hier Tinto Fino und Tinta del Pais genannt - her, die zu mindestens 85% in diesen Weinen enthalten sein muss. Der Rest des Cuvee setzt sich meist aus Garnacha, Cabernet Sauvignon, Merlot oder Malbec zusammen. Seit kurzem sind auch Weißweine zugelassen. Diese bestehen normalerweise aus der Rebsorte Albillo. Die im Barrica gereiften Weine weisen eine feine Eleganz und Würzigkeit auf, die auf der ganzen Welt sehr geschätzt wird und viele Anhänger gefunden hat. Berühmte Weingüter aus der Ribera del Duero sind Vega Sicilia, Pesquera, Hacienda Monasterio oder Bodegas Ismael Arroyo.